Hoevding Fahrradfahrer Airbag
Innovation: Der Airbag für Fahrradfahrer
8. Mai 2017
Fahrradweg zur Schule
5 Tipps für den sicheren Schulweg
13. Juni 2017

Wie lernt mein Kind Fahrradfahren?

wie lernt mein Kind fahrrad fahren

Wie lernt mein Kind Radfahren?

In Deutschland besitzen 98% der 7-10 Jährigen ein eigenes Fahrrad. Für Kinder ist das Fahrrad ein wichtiges Fortbewegungsmittel. Sie können alleine größere Strecken zurücklegen, etwa zur Schule oder zu den Freunden. Sie sind nicht auf die Hilfe Ihrer Eltern angewiesen und werden dadurch selbstständiger.

Führen Sie ihr Kind früh an das Fahrradfahren heran, sodass es keine Angst vor dem Zweirad hat und selbst den Wunsch hegt Fahrradfahren zu können. Integrieren Sie das Radfahren durch Fahrradanhänger und Kindersitze früh in den Alltag und machen Sie es zur Selbstverständlichkeit.

Mit unseren fünf Tipps gelingt der Weg zur ersten eigenen Fahrt dann noch ein wenig besser!

5 Tipps zum Radfahren lernen

1. Früh beginnen
Zum Fahrrad fahren benötigt es Motorik, Koordination und Balance. All das lernen die Kinder bereits mit Laufrädern, Rollern oder Rutschern. Je länger das Kind an andere Fahrzeuge gewohnt ist, desto einfacher fällt das Radfahren zu lernen.
2. Auf Stützräder verzichten
Viele Eltern haben selbst mit Stützrädern Radfahren gelernt. Der ADFC rät jedoch davon ab. Die Stützräder wiegen das Kind in trügerischer Sicherheit und unterstützen nicht das Finden des Gleichgewichts.
3. Anschubsen zum Start
Das Anfahren erfordert besonders viel Gleichgewicht und Kraft. Helfen Sie Ihrem Kind, indem Sie es anschubsen. Danach motivieren Sie es selbst zu trampeln und schieben Sie nicht weiter mit.
4. Fallen ist nicht schlimm
Auch fallen will gelernt sein. Denn wer fällt, lernt wo die Grenzen des Radfahrens liegen. Anfangs sind Fallhöhe und Geschwindigkeit noch gering. Sichern Sie ihr Kind trotzdem immer mit einem Sturzhelm.
5. Immer geradeaus schauen
Motivationsrufe von hinten veranlassen das Kind dazu nach hinten zu schauen. So verliert es schnell das Gleichgewicht. Stellen Sie sich lieber in Fahrtrichtung und lassen Sie ihr Kind auf sich zufahren. So bleiben Oberkörper, Blick und Kopf in Fahrtrichtung.

Mein Kind kann immer noch nicht Radfahren!

Alles zu seiner Zeit. Mit unseren Tipps können Sie mit den Kleinen das Radfahren üben. Doch überfordern Sie es nicht. Nur weil das Nachbarskind schon sturzfrei durch die Straßen fährt, muss Ihr Kind noch kein Profi sein. Üben Sie zuerst in einem geschützten Umfeld, wo das Kind nicht auf den Verkehr achten muss, sondern sich ganz auf das Radfahren konzentrieren kann. Erst wenn Anfahren, Anhalten, Auf- und Absteigen, Lenken und Gleichgewicht halten sicher funktionieren geht es in den Verkehr. Geben Sie Ihrem Kind so viel Zeit wie es benötigt. Die motorischen und sensomotorischen Fähigkeiten der Kinder sind unterschiedlich ausgeprägt, sodass das eine Kind das Radfahren schneller erlernt als das andere.

Standorte